Georg Scheublin

Aus Muri
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Scheublin (* 1563 aus Kaiserstuhl; † 14. Januar 1624 in Muri)

Lebensdaten

Geburt: 1563[1]

Profess: 1580[2]

Weihe: 1587[3]

Ämter

Lebensbeschreibung

P. Georg Scheublin (auch "Steublin", "Scheubli") betätigte sich besonders als Maler und Zeichner[4], daneben war er an der Klosterschule tätig. Aus dem Rechnungsbuch des Abtes erfahren wir, dass er am 13. Januar 1592 nach Hause reiste und auf den 5. August 1594 (St. Oswaldstag) nach Zug ging.[5]

Am 1. Mai 1602 ist er Sacellanus in Sursee.[6] Laut Weissenbach Benefiziar des Nicolausalteres, zu dessen Pflichten auch die Betreuung der Kapelle zu Geuensee gehörte.[7]

Um der Reform in Rheinau zum Durchbruch zu verhelfen, sandte ihn Abt Jodok 1607 dortin, wo er zwei Jahre verblieb.[8]

Er starb in Muri am 14. Januar 1624.[9]

Sein Wappen (farbig) bei Mayer, AMC, Scr. A. pg. 139

Beziehungsnetz

Verwandtschaft

Bekanntschaft

Werke

Nach Kiem I/355 liegt eine Sammlung von Zeichnungen in Gries. Zwei colorierte Bilder aus dem Jahre 1593 ibidem. In Sarnen: St. Georg im Kampf mit dem Drachen, coloriert.

Nach Weissenbach schrieb er einen Weltgeschichte.[10]

Einzelnachweise

  1. Ms. 383, 1
  2. Kiem I/389
  3. Ms. 383, 1
  4. Kiem I/355, Anm. 3
  5. Rationarius, St. A. A. Muri, Nr. 5469
  6. Lister der Conventualen bei der Profess von P. Hieronymus Wahler.
  7.  Anselm Weissenbach: Annales Monasterii Murensis. Muri 1693, S. 453, 470 (Handschrift, Cod. chart. 309, Sarnen).
  8. St.A. Einsiedeln, Abt. Rheinau, R. 55, pg. 567 (B. V. 25. P. Bened.)
  9. Necr. Murense, C. Winterlin; Joh. Ev. Wichart, Mscr. Nr. 48 (St. A. A.), hinten, unpaginiert.
  10.  Anselm Weissenbach: Annales Monasterii Murensis. Muri 1693, S. 612 (Handschrift, Cod. chart. 309, Sarnen).

Bibliographie

  •  Martin Kiem: Geschichte der Benedictiner Abtei Muri-Gries. Erster Band, C. von Matt, Stans 1888, S. 389.
  •  Kurt Strebel: Die Benediktinerabtei Muri in nachreformatorischer Zeit 1549-1596. Vom Tode des Abtes Laurenz von Heidegg bis zur Wahl von Abt Johann Jodok Singisen. H. Schellenberg, Winterthur 1967, S. 183.

Kategorien